Gleichstellungsstiftung zügig gründen

„Gleichstellungsstiftung zügig gründen“

SoVD unterstützt Aufruf des Deutschen Frauenrats -Gleichstellungsauftrag aus dem Grundgesetz umsetzen

Berlin, 9. Juli 2020. „Wir unterstützen gemeinsam den Aufruf des Deutschen Frauenrats zur Gründung einer Gleichstellungsstiftung und fordern von den Mitgliedern des Deutschen Bundestages, das im Koalitionsvertrag festgehaltene Vorhaben noch in diesem Jahr auf den Weg zu bringen“, betont SoVD-Bundesfrauensprecherin Jutta König. „Die Gleichstellungsstiftung muss rasch gegründet, in den Folgejahren aufgebaut und vor allem angemessen ausgestattet werden, um die Erfolge in der Gleichstellung zu schützen und weiterzuentwickeln.“

Die Corona-Krise verdeutliche, dass politische Maßnahmen „zum Umgang mit dem Virus die Lebenswirklichkeiten von Frauen und Mädchen vernachlässigt und auf längst überholt geglaubte Geschlechterrollen setzt“. „Deshalb brauchen wir unverzüglich eine institutionell verankerte Stiftung, die Chancengleichheit von Frauen und Männern sichert, weiterentwickelt und so mithilft, einen Rückschritt zu verhindern. Das wäre ein klares politisches Signal, den Gleichstellungsauftrag aus dem Grundgesetz in null Komma nichts umzusetzen“, erklärt Bundesfrauensprecherin Jutta König.

Der SoVD setzt sich mit dem Deutschen Frauenrat für eine Gleichstellungsstiftung ein, die die Ministerien bei der Anwendung der Gleichstellungsstrategie unterstützt und berät.

SoVD

Sozialverband Deutschland

 Murat Ham

  1. i. S. d. P.

Pressesprecher

Leiter der Pressestelle

Pressestelle

Stralauer Straße 63

10179 Berlin

Tel. 030 72 62 22-129

Fax 030 72 62 22-328

Pressestelle@sovd.de

 

Juli 10, 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.