Ortsverband Kiel Suchsdorf

Herzlich willkommen beim Ortsverband Kiel Suchsdorf!

Als Anlauf- und Kontaktstelle für Mitglieder und für Interessierte bieten wir in ehrenamtlicher Regie regelmäßige Zusammenkünfte, Informationsveranstaltungen mit sozialpolitischem Inhalt, allgemeine Vorträge, gemütliche Runden und Feiern, Tages- und Mehrtagesfahrten und noch einiges mehr an. Das Motto unseres Ortsverbandes in Kiel lautet „gemeinsam statt einsam“.

Wir sind für Sie da

Wir sehen es als unsere Pflicht an, auch in Zeiten wie diesen, für Sie verlässlich ansprechbar zu sein. Deshalb sind wir selbstverständlich auch weiterhin für Sie da – per Mail und per Telefon.

Herzliche Grüße und Gesundheit wünschen

Wilfried Maringer, 1. Vorsitzender, 0431 / 528 756

 

Aus dem Ortsverband Suchsdorf  im Mai 2021 

Treffen der Frauen- und Männergruppe finden im Mai nicht statt

Für ihn könnte das Treffen der Männergruppe auch sofort wieder losgehen! „Lust hätte ich schon sehr, aber auch wenn die Coronaverordnung hier Außengastronomie zulassen würde, müssen wir noch vorsichtig sein. Bis Treffen wieder gefahrlos möglich und deutlich mehr Menschen geimpft sind, kann es leider noch eine Weile dauern“, so Dieter Sievers, Leiter der Männergruppe im SoVD Suchsdorf.

Diese trifft sich sonst einmal im Monat im Vereinsheim zum Klönen und zu Gesellschafts-spielen. “Besonders vermisse ich unsere Skatrunde und die Ausflüge. Wir sind gerne unterwegs, z. B. auf Besichtigungen bei den Stadtwerken, dem Rathaus usw.“, berichtet Sievers. Er lebt bereits 46 Jahre in Suchsdorf und hat auch viel mitgemacht, aber so etwas hat er noch nicht erlebt und bedauert: „Das wir so durch die Pandemie ausgebremst werden, trifft uns alle hart. Insbesondere ist es hart für Menschen, für die unsere Treffen zu den wenigen regelmäßigen sozialen Kontakten gehören.“

„Ich bin bereits einmal geimpft. Wenn es gut läuft, sollten bis zum Herbst alle ein Angebot für eine Impfung bekommen haben. Wer bis dahin diese Chance genutzt hat, soll sich gerne wieder wie früher treffen dürfen und das Leben genießen. Bis dahin kann ich auch noch warten und werde weiterhin alle Vorsichtsmaßnahmen einhalten“, erklärt er.

Eigentlich würde er es auch allen gönnen, sofort wieder am öffentlichen Leben teilnehmen zu können und wenn mit steigender Impfrate die Öffnungen der Restaurants und Geschäfte einhergingen. Aber er möchte keine bevorzugte Behandlung und sieht auch die Gefahr einer Spaltung in eine Zweiklassengesellschaft durch die Bevorteilung. Wichtig sei es jetzt für ihn, dass sich auch alle impfen lassen würden. Darum könnte er sich auch damit abfinden, zu warten.

 

Dieter Sievers engagiert sich im SoVD Suchsdorf. Dieser hatte ihm früher einmal in einer Angelegenheit sehr geholfen. „Ich bin dann aktiv geworden, da ich der Gesellschaft gerne etwas über den SoVD zurückgeben wollte, als Anerkennung für die Hilfe. Ich kann nur allen empfehlen, in dieser großen Gemeinschaft Mitglied und auch gerne ehrenamtlich tätig zu werden“, berichtet er freudig.

 

 

 

 

 

 

Was ist eigentlich, wenn ……?

Im Jahr 2020 waren wir gezwungen viele Veranstaltungen abzusagen und im Neuen Jahr 2021 war es bisher nicht besser. Dabei steht unsere Planung für das Jahr schon längst. Wir sind in den Startlöchern und warten, wie sie auch, voller Ungeduld darauf, dass es endlich losgehen kann. Sobald dies der Fall ist und sich die Türen von Gastronomie und Veranstaltungsorten wieder öffnen, verschicken wir den Veranstaltungs-kalender.

Sie sind noch kein Mitglied?

Sie möchten gerne mit netten Menschen zusammen sein, vielleicht auch gemeinsam etwas unternehmen? Wir würden uns sehr freuen, wenn wir sie in unseren Reihen, auch gerne im Rahmen einer Schnuppermitgliedschaft, begrüßen könnten.  Sprechen sie uns gerne an.

Kreisverband Kiel unter neuer Adresse

SoVD Kreisverband Kiel, Preußerstr. 1- 9, 24105 KI, Telefon: 0431 – 990 470 70

Jeder weiß es: Ohne Ehrenamt wäre unsere Gesellschaft um vieles ärmer. Die Pandemie macht es den Freiwilligen nicht leichter, ihrem Engagement nachzukommen. Doch die Menschen zeigen Erfindungsgeist, sind kreativ, helfen weiterhin.

Wir sehen es als unsere Pflicht an, auch in Zeiten wie diesen, für Sie verlässlich ansprechbar zu sein. Deshalb sind wir selbstverständlich auch weiterhin für Sie da – per Mail und per Telefon.

Herzliche Grüße und Gesundheit wünschen

Wilfried Maringer, 1. Vorsitzender, 0431 / 528 756                Andreas Arend, Vorstand, 0160 / 613 17 00

 

Aus dem Ortsverband Suchsdorf  im April 2021 

Ehrung langjähriger Mitglieder

Es ist schon etwas Besonderes, wenn Mitglieder geehrt und Urkunden sowie Ehrennadeln überreicht werden. Ehrungen werden z. B. für besondere Leistungen und lange Mitgliedschaften ausgesprochen. Ein schöner Rahmen hierfür ist jedes Jahr wieder die Mitgliederversammlung mit vielen, vielen Gästen, Festreden sowie Essen und Trinken in gemütlicher Runde.

Auch das ist dieses Jahr anders, denn durch die Pandemie musste die Mitgliederversammlung im Februar abgesagt werden. „Es ist dem Vorstand sehr wichtig, dass die Menschen die Anerkennung für eine treue Mitgliedschaft oder für ihr Engagement im Ortsverband erhalten“, erklärte der 1. Vorsitzende, Wilfried Maringer. „Wir sind immerhin 720 Mitglieder im Ortsver-band Suchsdorf und alle sollen sich im Großen wie auch im Kleinen auf uns verlassen können. Dazu zählt eben auch das aneinander denken in Freundschaft und Anerkennung für Treue, Leistung aber insbesondere für den Zusammenhalt und die Solidarität“, führte er weiter aus.

Foto: A. Arend – Hilde Dunz (li) überreicht Hildegard Kardel (re) die Ehrenurkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft und Ostergrüße.

 

 

„Gerade in dieser Krise ist es uns wichtig an alle zu denken.“

 

 

 

Den zu Ehrenden werden darum die Urkunden und Nadeln zugeschickt oder zuhause unter strikten Corona-Regeln vor der eigenen Haustür überreicht. In diesem Jahr sind es 37 Mitglieder. Auch Hildegard Kardel wurde für ihre 40. jährige Mitgliedschaft geehrt. Der Vorstand hatte sich in diesem Jahr etwas Besonderes überlegt. So freute sich Frau Kardel sehr, als sie mit der Ehrung noch kleine Ostergrüße von Hilde Dunz überreicht bekommen hatte.

Weiterhin finden Veranstaltungen im April nicht statt

Leider können wir weiterhin unsere beliebten Veranstaltungen auch im April aufgrund der Einschränkungen zu Corona nicht stattfinden lassen. Wir werden Sie rechtzeitig im Suchsdorfer informieren und bitten um Ihr Verständnis.

Gemeinsam stark sein

Bringen auch Sie sich ein, denn Sie werden gebraucht! Gesucht werden weiterhin Mitglieder, die sich ehrenamtlichen in unserem Ortsverband unterstützend zur Verfügung stellen, denn auch ein Ehrenamt kann Freude bereiten.

Herzliche Grüße und Gesundheit wünschen

Wilfried Maringer, 1. Vorsitzender, 0431 / 528 756

Andreas Arend, Vorstand, 0160 / 613 17 00

 

Aus dem Ortsverband Suchsdorf  im März 2021 

Es sind die Menschen die zählen.

„In dieser Krise haben wir aber auch gelernt, dass so viele Dinge im Leben, die uns als sehr wichtig erscheinen, letztlich zweitrangig sind. Was wirklich im Leben zählt, sind die Menschen auf die man zählen kann: Familie, Freunde, Nachbarn und natürlich ist auch die Gesundheit wichtig“, führt Maringer weiter aus. „Das

Corona-Virus hat sich in unser gesellschaftliches Zusammenleben gebohrt und hält sich hartnäckig. Darum müssen unsere gemeinsamen Aktivitäten leider noch etwas warten, auch wenn im Moment mit dem Fortschreiten der Impfungen ein immer klarer werdendes Licht am Ende des Tunnels erscheint“, erklärt Wilfried Maringer – 1. Vorsitzender im Sozialverband Suchsdorf.

„In dieser Krise haben wir aber auch gelernt, dass so viele Dinge im Leben, die uns als sehr wichtig erscheinen, letztlich zweitrangig sind. Was

wirklich im Leben zählt, sind die Menschen auf die man zählen kann: Familie, Freunde, Nachbarn und natürlich ist auch die Gesundheit wichtig“, führt Maringer weiter aus.

Foto: A. Arend – Bildcollage von Diakon Christoph Schröder-Walkenhorst, Matthias-Claudius-Kirchengemeinde Suchsdorf

Gemeinsam stark sein

Das Gute wollen.

„Hoffnung, Zuversicht und sozialen Halt geben ist für den SoVD Suchsdorf in diesen Zeiten einmal mehr das Motto. Das geht nur in einer starken Gemeinschaft. Darum sind viele von uns selbst noch in anderen Vereinen, wie z. B. dem Sportverein SSV, dem Büchereiverein, der Jugendkulturwerkstatt, dem Förderkreis der Grundschule, der Freiwilligen Feuerwehr oder der Kirchengemeinde und weiteren Suchsdorfer Institutionen ehrenamtlich tätig – und der Wille die Stadtgesellschaft nach vorne zu bringen verbindet uns miteinander. Das ist unsere Stärke“, so Maringer.

Darum steht W. Maringer auch immer wieder im Austausch mit der Matthias-Claudius-Kirchengemeinde. In einem kürzlich geführten Gespräch mit Diakon Christoph Schröder-Walkenhorst, war der Zusammenhalt in unserer Stadtteilgesellschaft Thema. Inspiriert von dem Gespräch mit Maringer hatte Schröder-Walkenhorst die Philosophie unseres 1. Vorsitzenden in dieses schöne Bild (s. o.) gesetzt.

Dieses ist jetzt im Fenster der Kirche ausgestellt und soll Motivation sowie Hoffnung für alle geben.

Foto: A. Arend – Wilfried Maringer an der Matthias-Claudius Kirche – Mit seiner Philosophie –Das Gute wollen-, möchte er den Zusammenhalt in Suchsdorf stärken.

In eigener Sache – Umzug Kreisverband

Der Kreisverband des Sozialverbands zieht um. Aus diesem Grund finden vom 22. bis zum 26. März keine Beratungen statt. Zu erreichen ist dieser dann in der Preußerstr. 1-9 in 24105 Kiel (Merkurhaus).

Wir sind für Sie da

Wir sehen es als unsere Pflicht an, auch in Zeiten wie diesen, für Sie verlässlich ansprechbar zu sein.

Deshalb sind wir selbstverständlich auch weiterhin für Sie da – per Mail und per Telefon.

Herzliche Grüße und Gesundheit wünschen

Wilfried Maringer, 1. Vorsitzender, 0431 / 528 756

Andreas Arend, Vorstand, 0160 / 613 17 00

 

Aus dem Ortsverband Suchsdorf  im Februar 2021 

„Leider können wir weiterhin unsere beliebten Veranstaltungen auch im Februar aufgrund der Einschränkungen zu Corona nicht stattfinden lassen. Wir glauben aber, dass es bald viel besser wird. Hierfür ist es notwendig, dass erst einmal viele Menschen geimpft sind und die angelaufenen Impfkampagnen endlich ausreichenden Schutz und Immunisierung in der Stadtgesellschaft vor einer weiteren Corona-Welle bieten. Das könnte schon bald soweit sein und ab diesem Zeitpunkt werden wir wieder unbeschwert unsere Treffen und Ausflugsfahrten stattfinden lassen können“, erklärt Wilfried Maringer – 1. Vorsitzender im Sozialverband Suchsdorf.

„Es ist aber auch wichtig, dass eine große Bereitschaft zur Impfung besteht. Ich begrüße darum die Entscheidung der Politik, dass Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren schriftlich über die Vergabe eines Termins informiert werden. Das hilft Impffrust und Resignation bei der eigenen Jagd nach einem Impftermin zu vermeiden. Noch besser wäre es, wenn Impfungen paarweise durchgeführt werden könnten“, fordert Maringer. Dabei betont er, dass das eine sinnvolle Maßnahme sei, da ja wissenschaftlich noch nicht feststehe, ob Geimpfte trotzdem auch Nicht-Geimpfte anstecken könnten.

Unser Engagement für sie vor Ort

„Bis dahin heißt es eben durchhalten. Es gibt auch so genügend Arbeit im ehrenamtlichen Tagesgeschäft vor Ort zu tun“, berichtet Maringer. „Wir sehen vielerlei Handlungsbedarf und setzen uns für die Interessen der Menschen ein. Darum sind wir auch regelmäßig mit den lokalen politischen Akteuren, wie z. B. mit dem Ortsbeiratsvorsitzenden, Helge Riis, im Gespräch. Oder wir sind aktiv im Stadtteil unterwegs und besichtigen z. B. Gehwege auf Barrierefreiheit. Barrierefreies und auch das sich sichere Bewegen auf unseren Wegen ist immer wieder ein Thema.

Ob mit Gehhilfen, Rollstühlen oder gänzlich zu Fußmuss ganz einfach, sicher und unfallfrei möglich sein. Wenn wir Unregelmäßigkeiten feststellen, berichten wir der Verwaltung darüber oder stehen eben mit dem Orstbeirat in einer engen Abstimmung für Abhilfe“, erläutert Maringer.

Unterwegs für Sicherheit und Sauberkeit

Regelmäßig werden die verschiedenen Abschnitte der Geh- und Spazierwege in Suchsdorf durch Mitglieder des Sozialverbands Suchsdorf auf Unregelmäßigkeiten, wie Stolperfallen durch schiefe Gehwegplatten, Vertiefungen oder sonstige Hindernisse, welche eine Unfallgefahr darstellen könnten, besichtigt und anschließend für eine Beseitigung gesorgt. Ein weiteres Anliegen ist die Verbesserung der Sauberkeit im Stadtteil durch ausreichende große Mülleimer.

Foto: A. Arend – Wilfried Maringer am Spazierweg An der Au – „Hier fehlt ein Mülleimer.“

Aber auch kleine Dinge, wie die Verantwortung für genügend Hundekotbeutel in Spendern wird über-nommen. Ein wichtiges An-liegen für uns sind genügend Parkbänke in einem angemessenen Abstand zum Ausruhen und Verweilen.

Foto: A. Arend – W. Maringer am Schulweg – „Gemeinsam mit dem Ortsbeirat wurde hier für ein größeres Müllbehältnis gesorgt.“

Haben Sie Fragen zu unserer ehrenamtlichen Arbeit oder möchten Sie sich auch ehrenamtlich engagieren, melden sie sich gerne bei uns.

Herzliche Grüße und Gesundheit wünschen

Wilfried Maringer, 1. Vorsitzender, 0431 / 528 756                Andreas Arend, Vorstand, 0160 / 613 17 00

 

Aus dem Ortsverband Suchsdorf  im Januar 2021          

„Durchhalten!“ – heißt die Parole. Leider sind noch keine Treffen im Januar möglich. So wie 2020 aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen zur Corona-Pandemie endete, so beginnt das Jahr 2021 – nämlich mit nur wenigen persönlichen und direkten Kontakten.

Doch irgendwie ist es diesmal anders. Wir verbinden mit dem neuen Jahr die Hoffnung auf einen wirkungsvollen Impfstoff und darauf, dass unsere beliebten Treffen wieder stattfinden können. Um eine schützende Herdenimmunität zu erreichen, wird es hierfür aber auch auf die Bereitschaft der Menschen ankommen, sich impfen zu lassen.

Leider müssen wir die Termine im Januar absagen. Ob dies auch für Februar noch gilt und ob wir dann wieder zusammenkommen können, bleibt abzuwarten. Wir werden Sie, wie gewohnt im SUCHSDORFER, rechtzeitig über die Termine für unsere gemeinsamen Treffen informieren.

Miteinander und Füreinander da sein – gerade auch in schwierigen Zeiten

Gerade auch in schwierigen Zeiten sind das Zeigen von menschlicher Nähe und Zuneigung füreinander von besonderer Bedeutung. Und das sind die Stärken unserer Gemeinschaft im Sozialverband Suchsdorf.

Foto: W. Maringer – Andreas Arend (re.) übergibt Weihnachtsgrüße an Hans Clausen (li.)

Alle Mitglieder erhielten darum auch Weihnachtsgrüße, und alle besonders Aktiven in der Sozialgemeinschaft erhielten, unter Beachtung aller Hygiene-Regeln, eine kleine Aufmerksamkeit zum Dank persönlich überreicht.

Auch in dieser Aufgabe zeigte sich die Stärke im Zusammen-halt. Viele freiwillige Helferinnen und Helfer, sowie der gesamte Vor-stand, haben bei dieser Aktion unterstützt. Gemeinsam konnten so über 700 vorweihnachtliche Grüße auf den Weg gebracht werden.

Herzliche Grüße und Gesundheit wünschen

Wilfried Maringer, 1. Vorsitzender, 0431 / 528 756                Andreas Arend, Vorstand, 0160 / 613 17 00

 

Aus dem Ortsverband Suchsdorf im Dezember 2020

Uns sind das Wohlergehen und der Schutz unserer Mitglieder und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor einer Ansteckung mit Corona größtes Anliegen. Wir haben uns darum dazu entschlossen, die behördlichen Vorgaben konsequent umzusetzen. Aus diesem Grund müssen wir, zu unserem größten Bedauern, alle gemeinsamen Treffen und Termine im Dezember absagen. Wir sehen es aber als unsere Pflicht an, auch in Zeiten wie diesen, für Sie verlässlich ansprechbar zu sein.

Unsere langjährigen Engel für die Mitglieder im OV Suchsdorf

Ingrid Koch und Gertrud Steenbock sind wieder fleißig beim Weihnachtsgeschenke basteln und verpacken. „Es ist Brauch und Tradition bei uns, allen eine kleine Freude zu Weihnachten zu bereiten, und darauf wollen wir auch dieses Jahr, trotz Corona, nicht verzichten“, erläuterte die zweite Vorsitzende Ingrid Koch.

Foto: W. Maringer – (li) Gertrud Steenbock, (re) Ingrid Koch

Wie jedes Jahr sollen die aktiven Mitglieder eine kleine Überraschung als Dankeschön und symbolische Geste für da s nette Miteinander im Ortsverband Suchsdorf erhalten.

Volkstrauertag – Stille Kranzniederlegung am Suchsdorfer Kriegerdenkmal

Wegen der Beschränkungen durch die Corona-Schutzmaßnahmen wurde die Kranzniederlegung mit nur wenigen Vertreterinnen und Vertretern aus Suchsdorfer Institutionen, wie der Feuerwehr, der Kirche, dem Ortsbeirat und dem SoVD durchgeführt.

Foto: A. Arend – (li.) Friedel Wagner, (re.) Wilfried Maringer

Am Denkmal, nahe der Matthias-Claudius-Kirche, trafen sich alle gemeinsam, um im Rahmen einer „stillen“ Kranzniederlegung all der Toten und Opfer der beiden Weltkriege und des Nationalsozialismus sowie aller Opfer von Krieg, Terror, Gewalt und Unterdrückung, zu gedenken.

Wilfried Maringer, erster Vorsitzender, erklärte dazu: “Dieser Tag soll uns ermahnen und auch daran erinnern, dass wir wachsam und ständig bereit sein müssen, uns gegen Taten und Ver-brechen zu erheben, die von Hass, Verachtung und Missachtung von Rechten und Menschen-würde geprägt sind und dass wir dies in unserer Gesellschaft nicht zuzulassen dürfen. Wie wichtig das ist, haben nicht nur die weltpolitischen Geschehnisse der letzten Monate gezeigt.“

Trotz der derzeitigen Bedingungen war es eine würdige Veranstaltung und der SoVD Suchsdorf dankt allen Teilnehmenden dafür, dass dies so möglich war.

Wir sagen Danke und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr

Leider konnten in diesem Jahr unsere großen Veranstaltungen nicht durchgeführt werden. Trotzdem mussten viele Dinge im Hintergrund organisiert und zusammengehalten werden.

Für den in diesem Jahr geleisteten Einsatz möchten wir uns besonders bei Dieter Sievers und Gertrud Steenbock (Leitung d. Männer- u. Frauengruppe) bedanken. Aber auch allen anderen Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen möchten wir für das Geleistete unter den ungewöhnlichen Stressbedingungen danken. Mit ihrem Einsatz motivieren sie weitere Menschen, sich ebenfalls zu engagieren und schaffen den Zusammenhalt einer großartigen Gemeinschaft – das ist die Stärke unseres Ortsverbandes.

Ihnen allen ganz herzlichen Dank dafür!

Unseren Mitgliedern wünschen wir, dass Sie gut durch diese Zeit kommen, ein Frohes Fest und Neues Jahr und das wir uns alle 2021 bei unseren beliebten Veranstaltungen und Treffen gesund und munter wiedersehen.

Herzliche Grüße und Gesundheit wünschen

Wilfried Maringer, 1. Vorsitzender, 0431 / 528 756                Andreas Arend, Vorstand, 0160 / 613 17 00

 

Aus dem Ortsverband Suchsdorf im September 2020

Geschenke für Schulanfägerinnen und Schulanfänger an der Grundschule Suchsdorf

Am 12. August war großer Einschulungstag an der Grundschule Suchsdorf. Es wurden 101 Schüler*innen in fünf Klassen eingeschult.

Seit mehreren Jahren besucht auch der örtliche Sozialverband (SoVD Suchsdorf) in der ersten Schulwoche die Schule und überrascht die Erstklässler*innen mit kleinen Präsenten für den Schulranzen wie Stifte, Malblöcke und Stundenpläne.

In diesem Jahr hatte sich der 1. Vorsitzende, Wilfried Maringer, etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Für jede Klasse wurde eine Teddy-Handpuppe verschenkt. Im Unterricht könnte diese als Motivationshelfer oder zur spielerischen Erklärung von Lerninhalten eingesetzt werden.

Foto: A. Arend – W. Maringer übergibt der Schulleiterin Frau Frank Geschenke für die Schulstarterinnen und Schulstarter

Leider konnte die Übergabe an die Kinder diesmal aufgrund des Corona-Hygienekonzepts der Schule, nicht persönlich in den Klassen erfolgen. Darum wurden wir herzlich von der Schulleiterin, Frau Frank, begrüßt, welche auch die Geschenke dankend entgegennahm.

In einem anschließenden Gespräch erzählte sie aus dem Schulalltag aus der Sicht der Schulleitung. „Viele Dinge laufen gut, aber wir könnten noch besser werden, z. B. in der Digitalisierung oder es fehlt auch eine Mehrzweckhalle“, berichtete sie. So wurde aus dem Besuch ein interessanter gegenseitiger Informationsaustausch. „Im nächsten Jahr kommen wir auf jeden Fall wieder! Dann hoffentlich wieder mit einem Besuch bei den Kindern und gerne wieder mit einem Gespräch bei Frau Frank“, erklärte Wilfried Maringer zum Abschied.

Herzliche Grüße und Gesundheit wünschen

Wilfried Maringer, 1. Vorsitzender, 0431 / 528 756                Andreas Arend, Vorstand, 0160 / 613 17 00